瑞士电影放映—— 《天道》

剧情概要:

一直到上世纪70年代以前,瑞士的政治家和宗教领袖们都认为,出于“天道”,妇女没有投票等种种权力。诺拉是一位年轻的家庭主妇,与她的丈夫和两个儿子生活在一个宁静 的小村庄里,过着与世无争的生活。在这样的瑞士乡村里,即便是1968年5月那一场浩大的政治活动也没能在当地居民中掀起什么风浪来。诺拉的生活本该不会受到任何影响——直到某一天,她突然决定要公开参加竞选,为妇女的权利奋斗。尽管受到种种挫折,也不被家人支持和理解,她仍坚持鼓励村子里的妇女们一同为自己应有的权利发声。

Österreich ist ein Land großer Töchte

Österreich ist ein Land großer Töchter. Die Dokumentarfilmreihe von Inspiris Film in Kooperation mit ORF III möchte die einflussreichen Frauen des Landes sichtbar machen. Die Reihe widmet sich dem Selbstverständnis der Frauen – Damals und Heute. Jeder Film widmet sich der Lebensgeschichte einer Frau und erschafft ein Bild der weiblichen Lebensumstände in der Gesellschaft der jeweiligen Lebenszeit und der Gegenwart.

Hedy Lamarr: die Wienerin galt in den Dreißigerjahren als „schönste Frau der Welt“ und wurde als Teenager schlagartig berühmt – durch die erste Nacktszene der Filmgeschichte.

Die auch „jüdische Marilyn Monroe“ genannte Schauspielerin führte ein Leben, das ebenso turbulent wie tragisch war. Sie war Shooting Star in den großen Tagen  Hollywoods, eine der ersten als Marke aufgebauten Schauspielerinnen der Welt, die gezielt mit Filmrollen und ihrem Privatleben von den Filmstudios ins Scheinwerferlicht  gestellt  wurde.

Die Schauspielerin kam bei MGM unter Vertrag, musste aber ihren Namen ändern.MGM wollte nicht mit dem Nacktskandal in Verbindung gebracht werden. Deshalb wurde in den USA aus der Wienerin Hedwig Eva Maria Kiesler Hedy Lamarr.

Um den Kampf gegen den Nationalsozialismus zu unterstützen, entwickelte sie gemeinsam mit einem Freund das sogenannte Bandspreizverfahren und meldete ein Patent an. Ursprünglich als “geheimes Kommunikationssystem entwickelt, bildet das Verfahren heute die Grundlage für WLAN oder auch Bluetooth.Die Dokumentation folgt Lamarr als Verkörperung der Weiblichkeit im Zerrspiegel gesellschaftlicher Erwartungen und Ansprüche und erzählt von ihrem Leben, das dramatischer kaum hätte sein können: Sechs Ehemänner, unzählige Liebschaften, später viele Schönheitsoperationen und schließlich der Abstieg in die Armut und Bedeutungslosigkeit gealterter Filmstars der goldenen Zeiten Hollywoods. Und mittendrin eine der wichtigsten technischen Erfindungen der Welt.

 

Die Wiener Schauspielerin Dorothea Neff versteckte während des Nationalsozialismus mehrere Jahre ihre jüdische Freundin Lilli Wolff in ihrer Wohnung in Wien. Daran zerbrach ihre Liebe – aber das Leben von Lilli wurde gerettet.

Dorothea Neff war eine mutige Frau ihrer Zeit – eine Künstlerin, die unkonventionell dachte und der die religiöse Ausrichtung ihrer Kolleginnen egal war. So wie von Lilli Wolff: Sie war eine jüdische Schneiderin, die Dorothea Neff bei einer Kleideranprobe kennenlernte. Lilli war mit ihrer eigenen Schneiderei eine erfolgreiche Geschäftsfrau, beschäftigte 25 Angestellte.

Kurz nach der Reichsprogromnacht wurde Lilli Wolff als Jüdin enteignet und beschloss, nach Wien zu reisen, zu ihrer Bekanntenvund späteren Geliebten Dorothea Neff. In Wien angekommen musste sie erkennen, dass auch hier die Judenverfolgungen nicht weniger schlimm waren als in Deutschland. Als Lilli im Herbst 1941 die Deportation drohte, beschloss ihre Freundin Dorothea, sie nicht gehen zu lassen. Damit begann eine schwierige Zeit: Lilli versteckte sich in Dorotheas Wohnung, während diese weiterhin am Volkstheater spielte und nach außen hin den Anschein der Normalität aufrecht erhielt. Es gab immer zu wenig zu essen, Lilli lebte in der ständigen Gefahr, entdeckt zu werden, gleichzeitig war sie immer wieder krank. Selbst einen Krankenhausaufenthalt und die Luftangriffe auf Wien überstand sie unerkannt. Die Beziehung der beiden Frauen war intensiv, aber auch schwierig: Die Eine war frei, die Andere eingesperrt. Nach der Befreiung trennten sich ihre Wege und sie sahen sich nie wieder. Der Krieg hat sie doch noch entzweit… Durch die Dokumentation führen Ausschnitte aus dem Theaterstück „Du bleibst bei mir“, das Felix Mitterer über Lillis und Dorotheas Geschichte verfasst hat. Die Hauptrolle Dorothea spielt die Wiener Schauspielerin Andrea Eckert – die tatsächlich auch eine Schülerin Dorothea Neffs war. Im Interview spricht sie über ihre Lehrerin Dorothea. Experteninterviews mit Persönlichkeiten wie Hannah Lessing, Danielle Spera und Herwig Hösele, dem Historiker Michael John und Verantwortlichen aus der Gedenkstätte Yad Vashem vertiefen die Einblicke in die Geschichte.

Der Film „Dorothea Neff“ ist Teil der Dokumentationsreihe „Gerechte unter den Völkern“. In vier Filmen werden außergewöhnliche Lebensgeschichten von Helfern & Rettern in der Zeit des Nationalsozialismus erzählt, die Mut machen sollen, dass Courage und Mitgefühl immer möglich sind – auch unter den widrigsten Umständen.

Trude Fleischmann war Fotografin, Jungunternehmerin und ihr Fotoatelier schillernder Treffpunkt der Wiener High Society der 20er Jahre.

Die Geschichte der Künstlerin ist geprägt von ihrem freien Willen – weder gesellschaftliche Konventionen noch geschlechtsspezifische Rollen und Muster, oder gar der Antisemitismus hinderten Trude Fleischmann daran, unkonventionelle Wege zu beschreiten. Als Fotografin, als Geschäftsfrau, als jüdische Frau im Wien des aufkeimenden Nationalsozialismus. Mit ihren ästhetisch inszenierten Nacktaufnahmen von Tänzerinnen machte die damals erst 25-jährige Besitzerin eines Fotografiestudios Furore: Ein Skandal – war doch die Herstellung von Aktfotos zu dieser Zeit ausschließlich Männern vorbehalten. Erst zwei Jahre zuvor war Frauen in Österreich überhaupt erst das Wahlrecht zuerkannt worden. Und um Geschäfte zu führen, mussten sie immer noch das Einverständnis ihrer Männer einholen. Ihre Bilder wurden von der Polizei beschlagnahmt, die öffentliche Ausstellung verboten. Das bewirkte allerdings das Gegenteil: Trude Fleischmanns Fotografie-Salon wurde nur noch bekannter. Rasch wurde er zum Fixpunkt des Wiener kulturellen Lebens: sie fotografierte Theaterstars, Tänzerinnen und Intellektuelle. Berühmt wurden ihre Porträts von Zeitgenossen wie Karl Kraus, Adolf Loos oder Albert Einstein.

Von der Fotografin selbst gibt es allerdings kaum Bilder – sie war kamerascheu. 1938 bereitete der “Anschluss” Trude Fleischmanns Karriere ein jähes Ende; sie musste Österreich verlassen und emigrierte nach New York, wo es ihr gelang sich ein zweites Mal eine berufliche Existenz als Fotografin aufzubauen. Unter  ihren neuen Kunden waren auch europäische Emigranten wie u. a. Elisabeth Berger, Oskar Kokoschka, Lotte Lehmann, Otto von Habsburg, Arturo Toscanini. Nach vielen Jahren in New York zog sie sich 1969 nach Lugano in der Schweiz zurück.

Knappe 20 Jahre später kehrte sie in die USA zurück und lebte dort bis zu ihrem Tod 1990.

Trude Fleischmann war eine unkonventionelle Beobachterin und gilt als stille Kämpferin für die Gleichberechtigung – ungeachtet Religion, Geschlecht, Herkunft oder Konventionen.

Nach dem Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland und dem Einmarsch der Truppen entscheidet sich Ella Lingens bewusst, in Wien zu bleiben.

Zusammen mit ihrem Mann Kurt setzt sie sich aktiv für ihre jüdischen Mitmenschen ein. In der Reichspogromnacht 1938 versteckt das Ehepaar zehn Juden in ihrer Wohnung. Gemeinsam versuchen sie Menschen zur Emigration zu verhelfen oder sie in Privatwohnungen zu verstecken. Als sie von einem Spitzel der Gestapo verraten werden, wird Ella verhaftet und nach Monaten im Gestapohauptquartier in Wien schließlich ins Konzentrationslager Auschwitz deportiert. Zurück lässt sie ihren kleinen Sohn und den geliebten Mann, der nicht verhaftet wird. Im KZ nutzt sie als Häftlingsärztin ihre privilegierte Stellung und versucht ihre Mithäftlinge vor der Vernichtung zu bewahren. Nur knapp entrinnt sie selbst dem Tod, als sie an Flecktyphus erkrankt.

Nach der Befreiung aus dem KZ fällt es Ella Lingens schwer, sich in ihrem neuen Leben zurechtzufinden. Ihr Mann hatte gedacht, sie sei tot – und war eine neue Beziehung eingegangen. Ihre Ehe ist vorüber. Der Gedanke an ihre Familie hatte Ella im KZ aufrecht gehalten. Jetzt ist davon nicht mehr viel übrig.

Sie beginnt ihre Erinnerungen aufzuschreiben und verarbeitet in ihren Publikationen die Verbrechen der Nationalsozialisten. Später geht sie an Schulen, um die Jugend über die dunkle Geschichte des Dritten Reichs aufzuklären. 1980 wird Ella Lingens von der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem der Ehrentitel als „Gerechte unter den Völkern“ verliehen. Mena Scheuba-Tempfers Film „Ella Lingens – Die Macht der Entscheidung“ wird durch „Ellas“ Stimme als Voice-Over geprägt. Die Schauspielerin Claudia Kottal spricht Originalzitate, Berichte und Gedanken von Ella Lingens. Cornelius Obonya übernimmt die Rolle des Erzählers. Ellas Sohn Peter Michael Lingens, Profil-Journalist, erzählt aus seinen Erinnerungen über seine Mutter. Experteninterviews mit Danielle Spera, Hannah Lessing, Herwig Hösele, dem Historiker Michael John und Verantwortlichen aus der Gedenkstätte Yad Vashem vertiefen die Einblicke in die Geschichte. Dokumentarische Aufnahmen von Originalschauplätzen, wie dem Morzinplatz in der Wiener Innenstadt und dem Baum in der „Allee der Gerechten“ in Jerusalem, verbinden die Orte der Vergangenheit mit jenen der Gegenwart. Die Geschehnisse werden durch Spielszenen gezeigt: u.a. gespielt von Ella Lingens Enkelsohn als Kurt Lingens und der Schauspielerin Helena Scheuba als Ella Lingens.

Der Film „Ella Lingens – Die Macht der Entscheidung“ ist Teil der Dokumentationsreihe „Gerechte unter den Völkern“. In vier Filmen werden außergewöhnliche Lebensgeschichten von Helfern & Rettern in der Zeit des Nationalsozialismus erzählt, die Mut machen sollen, dass Courage und Mitgefühl immer möglich sind – auch unter den widrigsten Umständen.

Margarete Schütte-Lihotzky: erste Architektin Österreichs und kompromisslose Widerstandskämpferin.

Sie gilt als Pionierin der sozialen Architektur und Heldin im Widerstand gegen die Nazi-Diktatur. Und sie entwickelte die „Frankfurter Küche“, die als Vorläufer der heute weltweit eingesetzten Einbauküche gilt. Einen „Marketing-Gag“ nannte es Schütte-Lihotzky, dass ihr als einzige Frau im Architekten-Team die Aufgabe des Küchendesigns zugeteilt worden war. Und: “Wenn ich gewusst hätte, dass alle immer nur davon reden, hätte ich diese verdammte Küche nie gebaut!”. Die erste universitär ausgebildete weibliche Architektin, Stadtplanerin und spätere Widerstandskämpferin Schütte-Lihotzky arbeitete mit Adolf Loos, Béla Bártok und Max Reinhardt in Wien und Frankfurt, in Rotterdam, Paris, Sofia, Moskau, Magnitogorsk und China1938 schloss sie sich dem antifaschistischen Widerstand an und verließ ihren derzeitigen Arbeits- und Lebensmittelpunkt Istanbul, um zurück in ihre Heimatstadt Wien zu gehen. Dort konnte sie nur wenige Wochen im Widerstand aktiv sein, bevor sie verraten und verhaftet wurde. Sie wurde zum Tode verurteilt und entging dem Schicksal vieler ihrer Kameraden nur um Haaresbreite. Eine Verkettung glücklicher Umstände, Zufälle und der Einsatz ihres Mannes verhinderten um Haaresbreite ihre Ermordung.. “Wäre ein einziger dieser Umstände ausgefallen … ich wäre seit Jahrzehnten tot.”

Margarete Schütte-Lihotzky starb kurz vor ihrem 103. Geburtstag. Über ihre unzähligen Wohnbauten und Kindergärten in Deutschland und Russland, über ihre Tätigkeit in Kuba, in der DDR sowie für die Uno, über die ihr aufgrund ihrer kommunistischen Gesinnung entgegengebrachte Ignoranz im Österreich der Nachkriegsjahre sprach sie wenig.

In ihren Erinnerungen aus dem Widerstand schrieb sie: “Oft fragten mich nach 1945 verschiedenste Leute, auch solche, die keineswegs Nazis waren, warum ich denn aus dem sicheren Ausland nach Wien gefahren bin. Immer wieder empört mich diese Frage, immer wieder bin ich entsetzt über die mir so fremde Welt, in der diese Frage überhaupt eine Frage ist.”

Die Dokumentation lässt Wegbegleiter und Experten wie Christine Zwingl vom Margarete Schütte-Lihotzky Club zu Wort kommen und erzählt von den beiden Leben Margarete Schütte-Lihotzkys; dem als erster Architektin und dem als Widerstandskämpferin.

奥地利女性肖像

奥地利是一个伟大的女儿国。由Inspiris Film与ORF III合作拍摄的系列纪录片旨在让人们看到奥地利有影响力的女性。这个系列是专门针对女性的自我画像—包括当时和当下。每一部电影都是专门讲述女性的人生故事,并营造出各自时代社会和当下女性生活环境的画面。

海迪-拉玛 奥地利的好莱坞传奇

上世纪30年代,这位维也纳女子被认为是 “世界上最美丽的女人”,在少女时代就通过电影史上第一场裸戏突然成名,这位被称为 “犹太籍玛丽莲-梦露 “的女演员,过着既动荡又悲惨的一生,她是好莱坞大时代的一颗流星,是世界上最早被打造成品牌的女演员之一,她的电影角色和私生活都被电影公司刻意放在了聚光灯下。

 

艺术家海迪-拉玛(Hedy Lamarr)的生平事迹可谓像好莱坞的剧本一样老套,拉玛因出演1933年进入电影院的捷克电影《迷魂药》而成名,他们的 这场戏被认为是电影史上第一场裸戏。当时年仅19岁的她甚至演绎了一场高潮 ,这在当时的电影界算是一场令人发指的丑闻,甚至被教皇评头论足。这之后,她嫁给了军火大亨弗里茨-曼德尔,他试图买断所有的迷魂药副本,但徒劳无功。在与丈夫离婚之后,拉玛1938年移居美国,以期推进自己的电影职业生涯。

Lamarr和MGM签约,但不得不改名,因为MGM不想和裸体丑闻扯上关系。所以在美国,她有了新的名字,她是来自维也纳的Hedwig Eva Maria Kiesler

 

多萝西娅-内夫

在纳粹主义时期,维也纳女演员多萝西娅-内夫将她的犹太朋友Lilli Wolff藏在维也纳的公寓里好几年。

虽然为此她的爱情破裂了–但Lilli的生命得到了拯救。多萝西娅-内夫是当时一位勇敢的女性–她是一位思想不拘一格的艺术家,她对朋友的宗教取向并不在意,就比如电影中的Lilli Wolff :她是一个犹太女裁缝,多萝西娅-内夫在一次试衣会上看认识Lilli。Lilli是个成功的女商人,有着自己的裁缝店,雇佣了25人,帝国水晶之夜之后不久Lilli作为一个犹太人被通缉,于是她决定前往维也纳找她的熟人,也就是她后来的爱人多萝西娅-内夫。抵达维也纳后,她意识到,对犹太人的迫害并不比德国的情况好到哪去。1941年秋,当Lilli受到被驱逐出境的威胁时,她的朋友多萝西娅舍不得她的离开。于是这也是一段困难时期的开始: Lilli躲在多萝西娅的公寓里,而多萝西娅继续在演出并且努力在外面维持正常的状态。生活物资很紧张,Lilli生活在不断被发现的危险中,而且她还总是生病。住院期间甚至维也纳的空袭期间Lilli都没有被发现。两人之间的关系是激烈的,但也是艰难的:一个是自由的,一个是被囚禁的。在解放以后她们却分别了并且再也没有见过面。战争最终使她们分裂…

费利克斯-米特勒(Felix Mitterer)写的关于Lilli和多萝西娅的故事的剧本 “Du bleibst bei mir “的节选就是这部纪录片的源头。主角多萝西娅由维也纳女演员安德烈亚-埃克特扮演–她其实也是多萝西娅-内夫的学生。在采访中,她谈到了她的老师Dorothea。专家对汉娜-莱辛、达尼埃尔-斯佩拉和赫维格-霍塞勒等人物、历史学家迈克尔-约翰和亚德瓦谢姆纪念馆的官员进行了访谈,加深了对这个故事的了解。电影《多萝西娅-妮芙》是 “国际义人 “系列纪录片的一部分。在四部电影中讲述了纳粹主义时期救人者与被救者之间的故事,意在给人以勇气,并且同时阐明即使在最恶劣的环境下,勇气和同情心总是存在的。

杜鲁迪-弗莱希曼

杜鲁迪-弗莱希曼是一位摄影师,年轻的企业家,她的照相馆是维也纳上流社会耀眼的聚会场所。

20世纪20年代的社会。艺术家的历史是以她的自由意志为标志的–无论是社会习俗,还是性别特有的角色和模式,甚至是反犹太主义,都没有阻止杜鲁迪-弗莱希曼作为一个摄影师,作一个女商人,一个犹太女人在纳粹主义萌芽的维也纳走非传统的道路。

当时只有25岁的摄影工作室老板,凭借她拍摄的唯美的舞者裸照,引起了轰动,毕竟当时拍摄裸照是男人的专利,而其实在两年前奥地利妇女才刚刚获得了选举权,也就是说当时女性为了发展事业还是需要男人们的支持。她的照片被警方没收,禁止公开展览,然而因祸得福,因为这些对杜鲁迪的作品产生了相反的促进效果:杜鲁迪-弗莱希曼的摄影沙龙变得更加出名,很快成为维也纳文化生活中的一个固定场所,她拍摄的是戏剧明星、舞蹈家和知识分子。她为卡尔-克劳斯(Karl Kraus)、阿道夫-卢斯(Adolf Loos)或阿尔伯特-爱因斯坦(Albert Einstein)等同时代的人拍摄的肖像成为了著名的作品。

然而,几乎没有摄影师本人的照片–她是个有镜头恐惧症的人。

1938年,”Anschluss “使杜鲁迪-弗莱希曼的事业戛然而止;她不得不离开奥地利而移民去纽约, 并在那里她第二次成功地开展了作为摄影师的职业生涯。

她的新客户包括Elisabeth Berger、Oskar Kokoschka和Lotte Lehmann等欧洲移民。

Otto von Habsburg, Arturo Toscanini. 在纽约生活多年后,她于1969年搬到瑞士卢加诺。近20年后,她又回到美国直到1990年去世。

杜鲁迪-弗莱希曼是一个不拘一格的观察者,被认为是一个为平等而默默奋斗的人–

不论宗教、性别、出身或习俗;

埃拉-林格斯

奥地利被纳粹德国的部队入侵后,埃拉-林格斯自觉地决定留在维也纳。她和丈夫库尔特一起,积极支持她的犹太同胞。在1938年的大屠杀之夜,这对夫妇藏了十个犹太人在她的公寓。他们一起努力帮助人们移民或将他们藏在私人公寓里。当他们被盖世太保的线人出卖后,艾拉被捕,在维也纳盖世太保部呆了几个月后,埃拉-林格斯被送进了盖世太保总部—奥斯威辛集中,就这样她被迫离开了丈夫和儿子。在集中营里,她充当了囚犯医生,并试图拯救她的同胞,使他们逃离死神之手,她染上斑疹伤寒时也靠着自己逃过了一劫。

从集中营出来后,埃拉-林格斯发现很难在新的生活中找到自己的方向。她的丈夫以为她已经死了 于是开始了一段新关系,也就是说,他们的婚姻到头了。 对家人的思念让埃拉在集中营里活了下来,但是对家人的思念现在所剩无几了。

她开始在刊物上写下自己的记忆,处理国家社会党人的罪行。后来她走进学校对青少年进行第三帝国黑暗历史的教育。1980年,埃拉-林根斯受大屠杀纪念馆亚德的邀请并被授予 “民族中的正义者 “的荣誉称号。梅纳-谢巴-特普尔的电影《埃拉-林格斯–决定的力量》的特点是艾拉 “的话语。这位女演员 克劳迪娅-科塔尔讲的是埃拉-林格斯的原创语录、报告和思想。

电影《埃拉-林格斯–决定的力量》是 “国际义人 “系列纪录片的一部分。在四部电影中讲述了民族主义时期救人者与被救者之间的故事,意在给人以勇气,并且同时阐明即使在最恶劣的环境下,勇气和同情心总是存在的。

玛格丽特-舒特-里霍茨基

玛格丽特-舒特-里霍茨基是奥地利的第一位女建筑师,也是不屈不挠的斗争战士,她被看作是社会建筑的先锋并且也是反对纳粹的先驱,她还开发了被认为是当今全球使用的装配式厨房的先驱的法兰克福厨房

玛格丽特-舒特-里霍茨基称这是一个 “营销噱头”,她是建筑师团队中唯一一个被分配到厨房设计任务的女性。还有:”早知道大家总在议论,我就不建这个该死的厨房了!”。

玛格丽特-舒特-里霍茨基是第一位受过大学教育的女建筑师、城市规划师和后来的抵抗战士,她曾在维也纳和法兰克福与阿道夫-卢斯、贝拉-巴托克和马克斯-莱因哈特合作,在鹿特丹、巴黎、索菲亚、莫斯科、马格尼托哥尔斯克和中国工作。

1938年,她参加了反法西斯抵抗运动,离开了当时的工作和生活中心伊斯坦布尔,回到了家乡维也纳。在那里,她只能在抵抗运动中活跃几个星期就被出卖和逮捕了。她被判处死刑,与许多战友一起命悬一线,但是一连串的幸运、巧合和她丈夫的努力,使她逃出了鬼门关。

“如果这些情况中的任何一个地方有差池,我已经死了几十年了。”

玛格丽特-舒特-里霍茨基在103岁生日前不久去世。她很少谈及她在德国和俄国的无数住宅和幼儿园,她在古巴、在民主德国和为联合国所做的活动以及她在战后的奥地利因共产主义态度而面临的无知。

她在抗战的回忆中写道:”1945年以后,经常有各种人问我为什么我从一个安全的国家来到维也纳,包括那些不是纳粹的人也来问。 我一次又一次被这个问题激怒,一次又一次为这个对于我来说很陌生的世界感到震惊,因为归根结底这都是一个问题。这一部片子给了她的同行者和专家话筒,讲述了女主的两段人生;一个是作为奥地利的第一个女建筑师,一个是抵抗的战士。

当代女性的复杂形象 | 柏林女性主义电影周 @翔凤文化节

与翔凤文化节和中国国际女性影展合作,北京德国文化中心·歌德学院(中国)和德国驻上海总领事馆文化教育处于2020年10月17日举办了主题放映活动“柏林女性主义电影周@ 翔凤文化节”,该活动于同一时间在成都举行。“柏林女性主义电影周@ 翔凤文化节”的6部短片由柏林女性主义电影周策展人卡琳·佛南德(Karin Fornander)特别策划,关注性别、种族、阶级、身体和文化等多元主题,展现了当代女性的复杂形象。
本次活动放映影片包括弗兰西·法布里茨(Francy Fabritz)的《雷沃尔沃》(Revolvo,2019)、艾丽斯·西布赖特(Alice Seabright)的《End-O》(2019)、安娜·帕维莱宁(Anna Paavilainen)的《海滩上有两具尸体》(Two Bodies on a Beach,2019)、佐依·萨利克鲁普·琼措(Zoé Salicrup-Junco) 的《马里索尔》(Marisol,2019)、卡拉·维拉·洛博斯(Carla Villa Lobos)的《MC杰斯》(Mc Jess,2018)以及泰·琳赫瑞斯 (Tai Linhares)的《混血儿》(Mixed Race,2019) 。我们很高兴影片导演或创作者在放映结束后与三地中国观众同时进行了线上交流。“柏林女性主义电影周@ 翔凤文化节”与柏林女性主义电影周和北京德国文化中心·歌德学院(中国)共同举办,并获得了德国驻华大使馆、德国驻上海领事馆和德国驻成都领事馆的支持。

 

短片放映和映后谈(一)

《混血儿》《马里索尔》《雷沃尔沃》
时间:2020年10月17日,16:30
地点:北京德国文化中心·歌德学院(中国)
地址:北京市朝阳区酒仙桥路2号798艺术区创意广场
嘉宾:弗兰西·法布里茨(《雷沃尔沃》导演)
对话语言:
中英
——-
短片放映和映后谈(二)
《海滩上有两具尸体》《END-O》《MC杰斯》时间:2020年10月17日,18:30
地点:北京德国文化中心·歌德学院(中国)
地址:北京市朝阳区酒仙桥路2号798艺术区创意广场
嘉宾:艾伦那·格拉希(《End-O》编剧),尤利娅·阿罗约(《MC杰斯》制片人)
对话语言:
中英
更多活动地点:
上海:德国驻上海总领事馆文化教育处
成都:桐梓林国际社区

 


影片简介

//

《混血儿》

MIXED RACE
导演:泰·琳赫瑞斯
剧情,29分钟,巴西,2019
葡萄牙语,中文字幕
巴西独裁政权计划恢复白人至上主义,强制要求所有居住在国外的巴西白人公民回国。在这场政治混乱中,主人公Tai需要证明自己不是白人,但却面临着自我种族认同的不确定性。就像许许多多的巴西人一样,他们处于种族的边缘而不被接受。影片深入研讨了巴西模糊的种族概念,探索了巴西殖民史所留下的隐性影响,在虚构与现实之间的交织前行。
//
泰·琳赫瑞斯 是一位生活在德国的巴西电影制片人和摄影师。她的第一部短片《织布机》(Loom,2014)讲述了里约热内卢周边地区的工人在巴西军事独裁时期遭到迫害、逮捕和折磨的故事。在摄影领域,她对纪实摄影和抽象作品有兴趣,使用长时间曝光技术捕捉光影与运动。此外,她还拥有传播学硕士学位(UFRJ),在柏林的filmArche学习纪录片,目前在柏林自由大学的媒体信息学学士课程中致力于数字媒体的研究。
//
//
《马里索尔》
MARISOL
导演:佐依·萨利克鲁普·琼措
剧情,15分钟,美国,2019
英语,中文字幕
马瑞斯托是一位年轻的母亲,她一直在四下奔波着于为自己和年幼的女儿谋生。为此,她冒充了自己的朋友路易莎,并借用她的汽车在乘车共享应用上收取费用。但是在一天晚上,她的行为引起了当天最后的一位乘客的怀疑。当他指责马瑞斯托无证驾驶时,她最可怕的噩梦复活了。
//
佐依·萨利克鲁普·琼措 出生于波多黎各,她是一位导演、编剧和制片人。她最近的短片《马里索尔》获得了《赫芬顿邮报》社会影响奖,日前于HBO播出。同时,她积极参与纽约女性电影电视组织和纽约市女性电影人组织。
//
//
《雷沃尔沃》
REVOLVO
导演:弗兰西· 法布里兹
喜剧 / 剧情,8分钟,德国,2019
德语,中文字幕
两名女性绑架了一名右翼政客。她们偷走了他的汽车,将其藏在后备箱中。这一系列事件看似毫无关联,但是事实上是她们精心策划的复仇计划。
//
弗兰西·法布里兹 1985年出生于德累斯顿,在德国和俄罗斯长大。她主修文化学、美学与应用艺术,期间曾在美国旧金山的戏剧和纪录片领域工作。2011年毕业后,她搬到了柏林,自2013年以来一直在德国电影电视学院学习。她的电影常常从女性主义的角度拍摄性和性别主题,如《Etage X》和《雷沃尔沃》。
//
//
《海滩上有两具尸体》
TWO BODIES ON A BEACH
导演:安娜·帕维莱宁
喜剧 /剧情,20分钟,芬兰,2019年
芬兰语,中文字幕
一个穿着高跟鞋、浑身包裹着塑料的半裸女人在海滩上醒来。“又来了”,她叹了口气,决定找出幕后黑手。她说服了一个处于社会边缘的老妇人陪她一起开始复仇之旅。在穿越经典电影风景的旅程中,两个女性不得不面对自己的欲望、不同年纪之间的冲突以及她们脆弱的意识形态。
//
安娜·帕维莱宁是导演、作家和演员。凭借在载达·伯格罗斯(Zaida Bergroth)电影《The good son》(2011)中的出色表演,她实现了演员生涯的突破,并因此获得了朱西奖(Jussi)提名。随后,她移居瑞典,在斯德哥尔摩电影学院学习。她自编自导自演的独白剧《剧情强奸》(Play Rape)也广受赞誉。
//
//
《END-O》
导演:艾丽斯·西布赖特
喜剧 / 剧情, 15分钟,英国
英语,中文字幕
贾克想要做爱,但是她的子宫内膜异位症使其备受慢性疼痛和突然性出血的困扰。
//
艾丽斯·西布赖特是一名居住于伦敦的作家兼导演。她是2019年“好莱坞明日之星”,目前正在执导劳瑞·纳恩的《性爱自修室》(Sex Education)和《Eleven Film》。她也在制作许多电视和电影项目,包括电视剧《CHLOE》、喜剧电视剧《Give Me Shelter》,并撰写了剧情片剧本《OUT OF MIND》,该剧本赢得了2016年剧本写作竞赛“Shore Scripts Screenwriting Competition”和2017年剧本写作比赛“Screenwriting Goldmine”大奖。她的最新短片《END-O》由伊莱恩·格蕾丝编剧,并由亚历山德拉·布鲁和凯特·菲特制作,其主角为索菲娅·迪·马蒂诺,该片将在伦敦电影节首映。此前,她的短片曾在BFI伦敦电影节、棕榈泉国际电影节、圣丹斯电影节等电影节上获奖,并曾入围英国电影和电视艺术学院奖(BAFTA)短片奖。除此之外,她也是导演创作团体Cinesisters的成员。
//
//
《MC杰斯》
MC JESS
导演:卡拉·维拉·洛博斯
剧情,20分钟,巴西,2018年
葡萄牙语,中文字幕
杰西卡是一个住在里约热内卢贫民窟的女同性恋者,她时常面临着家人和周围人的偏见。她一直在通俗文化和诗歌中寻求一种表达自己的方式,并找到了一个平台去建立同好者之间的联系。
//
卡拉·维拉·洛博斯毕业于里约热内卢联邦大学的电影专业,在电视剧、故事片和短片领域担任过七年的助理导演。她导演(并参与剧本和剪辑)了两部有关女性性行为方面的短片《Mercadoria》和《MC杰斯》。她最近的研究是通过视觉艺术创造新的想象和视觉内容,以及对女同性恋在符号学中的重申。
//

BATURU FOR BEIJING + 25 (24 September – 10 December, 2020)

Sponsors: Embassy of Germany, Cultural Forum of the Embassy of Austria,  Embassy of US
Partners: China Women’s Film Festival, Cervantes Institute, Berlin Feminist Film Week, Rattapallax, A.I.R. Gallery, Nextcomic Festival, Cinéfabrique School (Lyon), the Inland Norway University of Applied Sciences, Embassy of Sweden, Embassy of Norway, Embassy of Mexico, Embassy of Uruguay, Embassy of Colombia, Embassy of Peru, Embassy of Spain, Pace University, Total Vision, Lianbangzouma.

We express our gratitude for helping us to organize the advertising section to China Advertising Association


Baturu Cultural Festival (Beijing) is pleased to announce that this year it will unite with its sister event, China Women’s Film Festival (Hong Kong) to launch Baturu for Beijing + 25 – an international large-scale online event which will take place from September 24th to December 10th, 2020. The festival aims to celebrate women’s achievements through art and film in Asia, Europe and the Americas. Its title commemorates the twenty-fifth anniversary of the Fourth World Conference on Women and adoption of the Beijing Declaration and Platform for Action (1995).

We are bringing together artists, writers, comics creators, musicians, professionals from other creative fields and activists to promote gender equality and women’s empowerment in all dimensions of life through a variety of artistic manifestations. The festival includes seven sections – film, advertising, comics, fine art, literature, music and high-tech – that bring together some of the brightest creative professionals and passionate women’s rights supporters.

The festival will host short films from the most progressive feminist film festival Berlin Feminist Film Week that will be shown in Beijing, Shanghai and Chengdu.  The project is supported by the Embassy of Germany in Beijing and the Consulates of Germany in Chengdu and Shanghai. Together with the Cervantes Institute we will hold Spanish Language Film Festival that will bring together films by female directors from Spanish-speaking countries. These films will be held in partnership with the Embassies of Mexico, Colombia, Uruguay, and Peru. We are also happy to present a special Austrian section, supported by the Cultural Forum of the Embassy of Austria, that will feature a minimalist interview-film by Paul Poet followed by an online Q&A with the director, as well as a series of documentary films on outstanding Austrian women. Finally, we will show short films by Chinese female directors selected through a competition, online screenings of short films by students of CinéFabrique School (Lyon) and films produced as part of “Lillehammer Meets China” – a co-creative project that brings together Chinese and Norwegian film students.

The arts section will acquaint Chinese audiences with women’s art around the world with a special focus on feminist achievements of American artists. The festival will host A.I.R. Gallery, the oldest feminist gallery in the USA which played a crucial role in shaping feminist art and women’s movement in the 1960s. The online programs by A.I.R. Gallery will take the format of digital classes, workshops, and panels led by A.I.R. artists, including Susan Bee, Maxine Henryson, Aya Rodriguez-Izumi, and Aliza Shvarts, who demonstrate exceptional achievement in the arts and the highest level of artistic practice in feminist theory. Female artists from other countries will also join the festival with workshops and lectures.

The advertising section will feature lectures by prominent figures of the advertising world such as Christina Knight, a highly-acclaimed artistic director, copywriter and author of the book “Mad Women: A Herstory of Advertising,” Viktoria Saxby, “Communications & Gender Expert, the author of the book “The New Man: on boys, men and the end of the battle of the sexes,” and Masako Okamura, Executive Creative Director at Dentsu One Manila. Christina Knight will also take part in a panel on gender equality and advertising that will be held in the Embassy of Sweden in Beijing.

We are especially proud to present a digital section. It reflects the growing proximity of artistic and digital fields and sheds light on the importance of gender equality in the entertainment and high-tech professions popular among young audiences. The speakers from game companies and educational IT companies from both China and abroad will explore the gender inequality issue in the IT and game industries as well as strategies to improve gender equality and diversity in these industries through educational and employment programs.

The comics section aims to bring social issues into the world of comics through educational events for professionals and a wider audience. We are happy to host Creating Comics for Social Change Workshops held in partnership with Ram Devineni, the author of “Priya’s Shakti” comics book, and Camilla Zhang, a comic and prose writer, that will teach comic artists how to create comics that address social issues. The section will also feature workshops by Liza Donnelly, illustrator at The New Yorker, as well as talks by artists from the Nextcomic Festival.

The literature section will celebrate the power of co-creative efforts as a means of promoting women’s empowerment. We invite writers to take part in a co-creative project, where they are asked to choose an article from Universal Declaration of Human Rights and write a short story on women’s realization of the particular right. The resulting pieces will be published into a book. The first two participants of the project are Jovana Reisinger and Yinan Zhang, who, both being filmmakers and writers, are cooperating to inspire each other for a short piece on women’s rights.

The music session demonstrates this art form as a powerful tool of promoting women’s empowerment through the stories of outstanding women. Carla Canales, the world-famous mezzo-soprano, arts advocate and the creator of “Hear her Song” project, will meet with audiences online to sing songs celebrating women’s achievements.

As part of the festival we also develop interdisciplinary partnerships with academic institutions including Pace University (New York) and professors of Beloit College (Wisconsin) in order to foster exchange of ideas and cooperation between artistic and academic circles, and to engage more students in the festival.

In the COVID-19 world Baturu is fully embracing emerging possibilities and had made flexibility and openness its key feature – unlike other events programmed in advance, Baturu develops and grows as the festival unfolds over time with more and more artists and creators joining this multidimensional celebration of women through arts. The festival is expanding the ways in which the audience can engage in the creative process, functioning as an international ever-changing platform for women’s empowerment.

Please find more information on our website: http://www.baturufes.net/

 

Here are the rest of the characters

https://we.tl/t-GH3Mi5Wli1

— Baturu (China) who bends time, and has a phoenix for a front

— Nebulae (Colombian) who can control dark matter energy

— Altarnima (North Africa) can control sound waves to influence living things.

— Natalia (Amazon) can talk with plants and animals and has a panther for a friend

— Priya (India) has the power of persuasion and change people’s minds

— Lady Gardenia (USA) has the power of strength and become large.

— Psydove (Spain) has the power to control birds.

Also, please credit:  Melanconnie

Instagram: https://www.instagram.com/themelanconnie/

Twitter: https://twitter.com/themelanconnie